Merseberg 8 - Sünden alter Zeit

"Unterstützung gesucht

Allen Verbündeten Mersebergs sei zugetragen dass Herr Cornelius Klein Unterstützung für eine bevorstehende Reise ersucht. In den vergangenen Monaten kam es auf der Insel Merseberg zu Räubereien und Überfällen.

Eine Reisegruppe soll den Vorkommnissen auf den Grund gehen und dem Schuldigen seine gerechte Strafe zukommen lassen. Ob Gelehrte, Kämpfer oder einfache Reisende, eure Fähigkeiten und Unterstützung sind gefragt.

Fühlt Ihr euch der Aufgabe gewachsen so meldet euch am dritten Tag des siebten Monats am großen Heerlager zu Fuße von Burg Kech." (Zu den Fotos)

Merseberg 7 - Entfesselt

Sonnental - Dämonische Invasoren, Drowmeuchler, Orkhorden und Räuberbanden. Sonnental ist wohl eine der gefährlichsten Baronien Mersebergs. Der Boden ist karg, die Ländereien verwüstet, die Kassen leer. Der Wiederaufbau kommt nur schleppend voran.

Jedoch gibt es auch Gutes zu berichten. Die Kriege deckten auf was lange verborgen war: Alte Ruinen - Tore zur Vergangenheit Mersebergs. Nun buhlen sowohl der Merseberger Turothorden 'Dorls Pranken' als auch die bisher unbekannte Handelsgesellschaft 'Von der Linde' um die Gunst der Sonnentaler und ihrer Ländereien. Die Einen sehen die heilige Stätten als solche welche es zu schützen gilt, die Anderen in ihnen verborgene Kostbarkeiten. Geld, Ruhm und Landestreue sind die Versprechen welche selbst bis über die Grenzen Mersebergs erklingen. Jeder muss seine Wahl treffen - auch Du! (Zu den Fotos)

Merseberg 6 - Scherben

Waldingen. Friedliche Wälder. Wir befinden uns in der Grafschaft Aldea im Norden Mersebergs. Heimat der Elfen. Keine Orkbedrohung, keine Aktivitäten dunkler Gestalten. Bis jetzt! Der Frieden ist gestört. Gerüchten zufolge wurde ein kristallines Objekt entdeckt, was schon diverse Forscher und Wissenschaftler angelockt hat. Doch es gibt Berichte über seltsame Vorkommnisse und abschreckende Gestalten, die dort ihr Unwesen treiben. Schon zahlreiche abenteuerlustige Gestalten wurden in der Nähe der Fundstelle angetroffen. Wenn auch Du, Reisender, diesem Geheimnis auf den Grund gehen willst, komm nach Merseberg! Komm nach Waldingen! Doch sei wachsam! Denn nichts ist so, wie es scheint... (Zu den Fotos)

Merseberg 5.2 - Nutzen den Tag, fürchte die Nacht

Bergenhöh - Kaum sind die Schäden der dämonischen Invasoren fast behoben, steht schon eine neue Gefahr vor den Toren Mersebergs, oder besser: unter Merseberg. Am Beispiel von Achthütten vor einigen Monden zeigten die Drow eindrucksvoll, dass Sie noch immer Anspruch auf unsere schöne Insel erheben. Kurz nachdem der entsendete Forschungstrupp das Dorf verlassen hatte, standen die Hütten in Flammen. Von den zur Bewachung zurückgelassenen Soldaten überlebte keiner das Inferno. (Zu den Fotos)

Merseberg 5.1 - Zurück zu den Wurzeln

Nach einem starken Erdbeben wurde in einem entlegenem Teil Mersebergs eine geheimnisvolle Substanz freigelegt, und es wird zu einer Expedition aufgerufen, die in dieses Gebiet vordringt und es sichert. Doch auch Andere scheinen sich dafür zu interessieren ... (Zu den Fotos)

Merseberg 4 - Met und Bier

Man beachte den Reim der sich aus diesem Namen ergibt - und ja, auch wenn manche es nicht glauben können, die Merseberger wollen feiern! Ein Jahr ist es nun her das die Dämonenplage endlich gebannt wurde, ein Jahr des Friedens. So werden nun an vielen Orten auf Merseberg prachtvolle Feste und Feiern geplant, zu denen auch viele Besucher eingeladen werden. Ganz besonders sind natürlich jene Recken willkommen die einst dabei halfen die Dämonen zu besiegen. Die Gastgeber versichern das diesmal wirklich gefeiert werden soll. Ehrlich! (Zu den Fotos)

Merseberg 3 - Schlimmer geht immer

Auch 2008 veranstalteten die Merseberger wieder ein Con auf dem bereits aus den Vorjahren bekannten Gelände bei Grebenhain. Im ehemals beschaulichen Dörfchen Freiwald stand nun ein Jahr lang ein Portal mit direktem Zugang zur Dämonenebene offen. Einige Einwohner konnten gerade noch fliehen, doch die Dämonen haben ganze Arbeit geleistet. Natürlich musste etwas getan werden, und so rief die Merseberger Obrigkeit alle willigen Streiter auf zu der Merseberger Akademie zu kommen, damit dieses Problem endlich gelöst werden konnte. Im Gegensatz zum Vorjahr schafften es die angereisten Recken jedoch die Dämonenbrut zu verbannen und das Portal zu schließen. Freiwald ist wieder ... frei! (Zu den Fotos)

Merseberg 2 - Aus dem Gleichgewicht

Nachdem 2006 das erste Con der Merseberger bei Spielern und NSCs überdurchschnittlich gut angekommen war, haben wir uns entschieden im folgenden Jahr wieder ein Merseberger-LARP zu veranstalten. Bei der Wahl des Plots wollten wir diesmal etwas völlig anderes als das standardmäßige "Finde die vier Artefakte, setze sie in einem Ritual zusammen und überlebe in der Endschlacht". Die Entscheidung viele unabhängige Geister-Plots zu haben, die je nach Erfüllung, die Lösung des Hauptplots erleichterten oder erschwerten, kam auch bei den Spielern gut an. Da die Spieler mit ihrem Ritual die Bedrohung nicht abwenden konnten, ist auch ein Merseberg 3 in Planung. (Zu den Fotos)

Merseberg 1 - Legenden der roten Sonne

Bis dato hat unsere Gruppe eher passiv das Hobby LARP betrieben. Dies änderte sich im Jahre 2005 mit der Idee ein eigenes Con zu veranstalten. Als Gelände fand sich das Freizeitgelände Auf dem Schershain in Grebenhain. Unser Plan war ein Con zu schaffen, auf dem wir auch selber als SC oder NSC unseren Spaß hätten. So war ein wahres Highlight ein ca. 100m langer Dungeon-Kriechgang, der schliesslich in einem unterirdischen Bunker mündete. Die Flut von Spieler-Anmeldungen hat uns wirklich umgehauen. Letztendlich hatten wir auf unserem ersten Con ca. 140 Spieler und knapp 50 NSC/SL. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv und unsere Erfahrung als Veranstalter war das man den Aufwand eines eigenen LARPs in dieser Größe nicht unterschätzen sollte. (Zu den Fotos)

(C) 2009-2017, Merseberg e.V. - Vereinigung für lebendiges Mittelalter und Live-Rollenspiel
Kontakt: webmaster@merseberg.de

IMPRESSUM - DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Alle Rechte vorbehalten